Avaion

Veranstaltungsart
Donnerstag, 30 Mai
  • Doors: 19.00

Als Teenager hatte AVAION einen Traum: Den von einer goldenen Schallplatte, der er in seiner Phantasie auch schon einen festen Platz an der Wand seines Kinderzimmers zugewiesen hatte. Zwölf Jahre später hat sich dieser Wunsch erfüllt – mit dem Platin-Award für seine millionenfach gestreamte Debütsingle „Pieces“ mit der der deutsche Multiinstrumentalist und Songwriter Ende 2019 seinen globalen Durchbruch als einer der aufregendsten Shootingstars der internationalen Electronic Music-Szene feiern konnte. Für den inzwischen 27-Jährigen erst der Beginn seines Weges, wie sich in der Folge zeigte! Inzwischen umfasst die Edelmetall-Bilanz von „Pieces“ Gold in Deutschland, Ungarn, Polen, Österreich, Slowakei, Platin in der Schweiz sowie Doppelplatin in Südafrika.
Seinen geheimnisvollen Namen trägt AVAION bereits seit frühen Kindertagen, in denen der damals 4-jährige Knirps beginnt, sich seine eigene musikalische Welt zu erschaffen: Auch sein Großvater und sein Vater waren Musiker, die den Nachwuchs von kleinauf ermutigen, sich an den verschiedensten Instrumenten auszuprobieren: Keyboardunterricht mit 4, danach folgen Klavier mit 5, Kirchenorgel, Gesang im Kinder- und Jugendchor sowie das Gitarrenspiel. Später entdeckt er die elektronische Musik für sich – ein prägender Moment für den damals 13-Jährigen. „Solange ich denken kann, war ich besonders von elektronischen Klängen fasziniert“, blickt AVAION zurück. Schnell merkt er, dass er nicht nur selbst Musik machen, sondern sein Publikum auch zum Tanzen bringen will.
AVAION beginnt in lokalen Clubs in Süddeutschland aufzulegen. Auf seiner Setlist finden sich auch erste selbst komponierte Tracks, die er zeitgleich auf Soundcloud postet: Ein ebenso eklektischer wie auch experimenteller Clash aus Drum `N Bass, Dubstep, Ambient und Electronica, dessen Einflüsse sich bis heute in seinem markanten Signature-Sound wiederfinden. AVAION will sich nicht auf ein einziges Genre festlegen lassen, sondern kombiniert elektronische Beats mit organischen Elementen, melancholischen Harmonien und gefühlvollen Vocals zu einem sofort wiedererkennbaren Mix, mit dem er sich in kurzer Zeit eine weltweite Fanbase aufgebaut hat.
„Pieces“ entstand während einer depressiven Phase“, so AVAION rückblickend über seinen großen Breakthrough-Hit. „Ich war zu dieser Zeit wirklich unglücklich und setzte mich jeden Tag nach der Spätschicht direkt an den Rechner, um neue Tracks zu bauen. Ich habe dringend einen Ausweg aus dieser Situation gesucht. „Pieces“ erzählt von der Situation, in der man buchstäblich in tausend Teile zerfällt…“ Ein Stück, mit dem sich AVAIONs Leben von Grund auf ändern sollte: Mittlerweile verzeichnen die Versionen von „Pieces“ zusammengefasst weit über eine viertel Milliarde Streams auf den Plattformen. AVAION begeistert in der Spitze fast 5 Millionen Hörer und 135.000 Follower alleine auf Spotify.
AVAION schuf weiter sein ganz eigenes Klanguniversum dem weitere Meilensteine wie „Sleepless“ (in Cooperation mit Nu Aspect, Paul Wetz und Yuma) „Numb“ (zusammen mit Goodboys), „Broken“ „Hope“ „Keep on Dancing“ „I don’t know why“ „Love again“, „Other Side“ (mit BUNT.) und viele weitere folgten.
AVAIONs Tracks kommen im verschwitzten Club genauso gut an wie vor 100.000 begeisterten Festivalbesuchern. Bis heute wurden AVAIONs Tracks über 700 Millionen Mal auf den Plattformen gestreamt.
AVAION erschafft mit seinen Songs einen eigenständigen Mix aus elektronisch-tanzbaren Beats und atmosphärisch-melancholischen Sounds. Musik zum Tanzen und zum Träumen, je nach Stimmungslage, wie er selbst seinen Stil beschreibt. „Musik war schon immer mein wichtigstes Ventil“, so AVAION. „Ich kann Dinge aus meinem Gefühlskosmos verarbeiten, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ich hoffe, durch meine Erfahrungen auch meinen Fans Mut zu machen, sich mit ihren eigenen Problemen nicht alleine zu fühlen und sich ihnen zu stellen.“
Neben der stetigen Veröffentlichung neuer Musik steht bei AVAION aber auch der direkte Kontakt mit seinen Fans im Vordergrund. 2023 war er vielumjubelter Gast auf vielen großen Festivals wie Sonne Mond & Sterne, Parookaville und Glücksgefühle aber auch in den angesagten Clubs wie dem Bootshaus in Köln.
In 2024 schlägt AVAION zwei weitere für ihn sehr wichtige Kapitel auf die seine Fans begeistern werden. Zum einen veröffentlicht er sein erstes Album „Selfreflection“ mit einer ganzen Reihe neuer Songs darauf die weitere Teile seiner musikalischen Bandbreite abbilden.
Zum anderen geht er mit seiner sehr beliebten und auf You Tube extrem erfolgreiche Live Set Serie „For the Vibes“ auf Reisen in die Metropolen Europas auf Tuchfühlung mit seinen Fans.

http://www.riverconcerts.de/kuenstler/avaion/